9. Schleppertreffen Schmiechen: 600 Bulldogs und 6000 Besucher

 

------------------------------------------------------------------------------------------------------

Anzeige im Amtsblatt KW40

 

Sensationeller Auftritt in Schmiechen

 Mit maschinellem Großaufgebot und ganz viel Pfälzer Charme und Lebensfreude begeistert. Zwei Sattelschlepper, 8 Traktoren, 1 Mähdrescher und 1 Tretraktor hatten die Teilnehmer der Oldtimerfreunde beim 9. Schleppertreffen der Schlepperfreunde Schmiechen vorzuweisen. Nachdem das Vereinsurgestein Willi Schaller es sich auch dieses Mal nicht nehmen ließ, auf eigener Achse mit seinem Schlüter-Traktor nebst Schäferwagen die mehr als 300 km Anreise in einer 4tägigen Tour auf sich zu nehmen, war die Begeisterung der Schwabener Vereinskollegen nicht mehr zu bremsen.

 Beim traditionellen Festabend in der Schmiechener Oldtimerhalle (ein ähnliches Monstrum wie die Oldtimerscheune) wurden die Oldtimerfreunde Ottersheim durch den dortigen Vorsitzenden Hannes Schmid persönlich begrüßt und mit einem Geschenk geehrt, das stellvertretend der Traktor-Globetrotter Willi Schaller entgegennahm.

 Die Aufmerksamkeit um die Pfälzer Exoten zog sogar derart weite Kreise, dass sich auch ein Fernsehteam des Regionalfernsehens Augsburg-TV gleich auf die sympathische Pfälzer Truppe stürzte und angetan von desen Traktoren auch hier einen Schwerpunkt in der Berichterstattung setzte. Der Bericht ist übrigens über www.augsburg.tv im Fernsehen zu sehen (einfach Suchbegriff Schmiechen eingeben) oder auch auf www.youtube.de. Passend zur „Country“ Spezialeinheit "Gebr. Becht & Söhne Mähdrusch" musste natürlich auch noch der lokal ansässige Cheyenne-Indianer besucht und dort dessen Indianer-Bier verkostet werden. Was sich fremdartig anhört, ist zu 100% wahr: In dem kleinen Dörfchen Schmiechen wohnt der gebürtige Dakota-Indianer "Kühner Adler", genannt Berrie aus Wyoming, der dort eine Gastwirtschaft betreibt (übrigens auch bekannt durch Filmproduktionen wie: "Der Schuh des Manitu" und "Tatort: Hafenkante"). Laut einem Bericht der "Augsburger Allgemeine Zeitung" pflegt der Cheyenne-Indianer auch eine geschäftliche Zusammenarbeit mit dem ebenfalls bei den Schlepperfreunden Schmiechen aktiven Baron Ferdinand von Wiedersperg-Leonrod, welcher selbstgebrannten Schnaps vertreibt.

 Pfälzer Cowboys, Indianer aus Wyoming und alter Deutscher Adel gaben sich ein fröhliches und unvergessliches Stelldichein. Die Delegation der Oldtimerfreunde Ottersheim e.V. war sich sicher, nicht das letzte Mal in Schmiechen gewesen zu sein, als sie die Abreise antrat. Allein die Qualität des vor Ort ausgestellten Materials mit nahezu 1.000 Traktoren und Agrarmaschinen jeder Art war die Reise wert.

 Die Oldtimerfreunde Ottersheim e.V. bedanken sich ganz herzlich für die kostenlose Zur-Verfügung-Stellung der beiden Sattelschlepper durch die Firmen Paul Gärtner und Motoren Bader.

 

 

------------------------------------------------------------------------------------------------------

 Mit dem Urteil vom 12.Mai 1998 - 312 O 85/98 - "Haftung für Links" hat das Landgericht (LG) Hamburg entschieden, dass man durch das Anbringen eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Hiermit distanziert sich der Schlepperverein Schmiechen ausdrücklich von allen Inhalten, die in Seiten zu finden sind, die von seinen Seiten gelinkt werden. Der Schlepperverein macht sich diese Inhalte nicht zu eigen. Diese Erklärung gilt für alle Links der Homepage der Schlepperfreunde Schmiechen.